Start Jugendsozialarbeit (JaS)
Jugendsozialarbeit
Sozialpädagogin verlässt die Mittelschule Meitingen
Geschrieben von: rogu   
Dienstag, den 14. August 2018 um 12:16 Uhr

 

Lisa Riedermayr arbeitete zwei Jahre an der Mittelschule Meitingen. Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit bestand in der Unterstützung, Begleitung und der Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung  der Praxisschülerinnen und Praxisschüler. Die Diplomsozialpädagogin wird ab dem neuen Schuljahr ganz an der Anna-Pröll-Mittelschule in Gersthofen tätig sein. Rektor Peter Reithmeir bedankte sich bei Lisa Riedermayr mit einem Blumenstrauß und wünschte ihr namens des Kollegiums alles Gute in ihrem neuen Wirkungskreis.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. August 2018 um 12:17 Uhr
 
Mittelschule Meitingen verabschiedet Sozialpädagogin Stefanie Dürrschmid
Geschrieben von: rogu/at   
Samstag, den 22. April 2017 um 04:12 Uhr

Die Sozialpädagogin Stefanie Dürrschmid wurde von der Schulleitung der Mittelschule Meitingen verabschiedet und mit einem Blumenpräsent bedacht.

Unsere Sozialpädagogin Stefanie Dürrschmid verließ die Mittelschule Meitingen, um sich zukünftig neuen Aufgabenfeldern zu widmen. Hierbei wünscht die gesamte Schulfamilie ihr viel Erfolg und Freude in diesem neuen Abschnitt ihres Berufslebens und dankt ihr für die gute Zusammenarbeit.

Schließlich richtete Frau Dürrschmid kurz das Wort an die ihr anvertrauten Personen:

„Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal bei allen Schülerinnen und Schülern und bei allen Eltern verabschieden. Anfang April habe ich meine Tätigkeit an der Mittelschule Meitingen beendet. An meiner Stelle ist ab Anfang April Frau Amiragova neben Herrn Paesler Ansprechpartnerin im Bereich der Jugendsozialarbeit an Schulen.“

 

(Foto: Frau Gumpp)

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. Mai 2017 um 19:08 Uhr
 
Jugendsozialarbeit an der MS Meitingen
Geschrieben von: JaS (MSM)   
Mittwoch, den 21. November 2012 um 00:00 Uhr

 

 

>> Brennt dir was auf der Seele?

>> Steht die Welt mal wieder Kopf?

>> Ideen für Projekte?

>> Sorgen?

>> Kennen Sie keinen Ansprechpartner für Ihre Fragen?

>> Wäre jetzt ein offenes Ohr Gold wert?

>> Ärger?

>> Keiner da zum Reden?

>> Lust auf eine gemeinsame Aktion?

... da helfen Elisabeth Peter und Matthias Paesler gern weiter - oder wissen, wer helfen kann.

 

Bild: csebastian-bernhard auf www.pixelio.de

Mat thias Paesler, Dipl.-Sozialpädagoge (FH)

Fachkräfte für Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Meitingen

Telefon 08271 801244

 

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Persönlich erreichbar im Beratungsbüro (Zimmer 20)

Mo., Di., Mi., Do.: 08:00 – 13:00 Uhr

Fr.: 07:30 – 09:00 Uhr

Gemeinsam geht‘s besser ist das Motto, unter dem Jugendhilfe und die Mittelschule Meitingen zusammenarbeiten. Beide wollen dazu beitragen, dass unsere Schule ein Ort ist, an dem sich junge Menschen wohl fühlen und ihre Persönlichkeit entwickeln und entfalten können – insbesondere auch sozial benachteiligte junge Menschen. Ein Ort, an dem sie ihr Selbstwertgefühl stärken, Toleranz üben und Verantwortung übernehmen können.

Frau Peter und Herr Paesler unterstützen, begleiten und fördern die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern, speziell wenn es darum geht, schwierigere Startbedingungen Einzelner auszugleichen sowie um das Zusammenleben der Kinder und Jugendlichen, Lehrkräfte und Eltern, indem sie/er

>> ihre Anliegen in den Mittelpunkt stellt

>> Hilfe in schwierigen Situationen anbietet

>> gemeinsam mit Dir/Ihnen Lösungen zur Bewältigung von Konflikten entwickelt

>> und mit anderen Institutionen zusammenarbeitet.

Frau Peter und Herr Paesler bieten:

Beratung für dich als SchülerIn:

... wenn du schwierige Situationen in der Schule erlebst

... wenn du zu Hause Kummer oder Ärger hast

... wenn du Tipps und Informationen brauchst

... wenn du dir Sorgen um Freunde machst

... wenn du Orientierungshilfe und Unterstützung für die Planung deiner weiteren Schullaufbahn und zum Einstieg in den Beruf benötigst

Beratung für Sie als Eltern:

... wenn Sie sich wegen des Verhaltens Ihres Kindes Sorgen machen

... wenn Sie Hilfestellung im Umgang mit Ihrem Sohn/Ihrer Tochter suchen

... wenn Sie die Vermittlung externer Hilfsangebote wünschen

... in allen Fragen rund um die Schule Jugendsozialarbeit

>> ist vertraulich (Schweigepflicht)

>> ist neutral und hilft Schülerinnen und Schülern, die ihr Anliegen nicht allein formulieren können

>> vertraut auf vorhandene Stärken der Beteiligten

>> reagiert zeitnah und unbürokratisch.

Herzlich willkommen!

Frau Peter und Herr Paesler sind Fachkräfte der St. Gregor-Jugendhilfe. Mehr Informationen zu Jugendsozialarbeit an Schulen nach den Standards der St. Gregor-Jugendhilfe finden sie unter www.jugendsozialarbeit.st-gregor.de.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. Juli 2016 um 16:15 Uhr