Start Schulleben „20 Minuten im Advent“ - zum dritten Male
„20 Minuten im Advent“ - zum dritten Male
Geschrieben von: rogu   
Mittwoch, den 19. Dezember 2018 um 21:29 Uhr

Die wöchentliche Besinnung an der Mittelschule in Meitingen erfreute sich einer großen Besucherzahl. Lehrer Ulrich Lechner zeichnete für die Durchführung der dritten Adventspause mit seinen Schülern und einigen Schülern aus den 10. Klassen verantwortlich, die Lehrkraft Elisabeth Spanier übernahm wieder den musikalischen Part. Im Mittelpunkt standen zwei Worte: Wertvolles Weihnachtsgeschenk. Die Mitfeiernden erfuhren, dass die Geschenke an Weihnachten an die Gelehrten oder Weisen aus dem Morgenland erinnern, die vor mehr als 2000 Jahren an die Krippe kamen, um dem Jesuskind ihre Aufwartung zu machen. Sie brachten edle und wertvolle Geschenke: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Und Geschenke passen deshalb zu Weihnachten, weil Jesus, der Sohn Gottes geboren wurde. Er sollte unser wertvollstes Weihnachtsgeschenk sein. Die Schüler erfuhren, dass es viele wertvolle Menschen gibt, die es verdienen, beschenkt zu werden. Dazu hatte die Religionspädagogin Sabine Eltschkner, die diese dritte Adventspause textlich verfasste, Sternenbänder vorbereitet mit einem leeren Gutscheinformular. Darauf kann als Geschenk zur Geburt Jesus Christi ein lieber Mensch geehrt werden mit einem Geschenk, das nicht mit Geld zu bezahlen ist.

„Wertvoll“

Viele Menschen wissen nicht,

wie wertvoll es ist, dass es sie gibt.

Viele Menschen wissen nicht,

wie gut es uns tut, wenn wir sie sehen.

Viele Menschen wissen nicht,

wie uns ihr freundliches Lächeln bereichert.

Viele Menschen wissen nicht,

wie wohl wir uns in ihrer Nähe fühlen.

Viele Menschen wissen nicht,

wie arm und traurig wir ohne sie wären.

Viele Menschen wissen nicht,

dass sie Engel für uns sind.

Sie wissen es, wenn wir es ihnen sagen.

 

Mit einem weihnachtlichen Segen wurden die Schüler in ihren Alltag entlassen.


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. Februar 2019 um 18:01 Uhr