Start Schulleben
Schulleben
„Friedenskreise“ an der Mittelschule Meitingen
Geschrieben von: rogu   
Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 08:27 Uhr

Eukitea zeigte ein Theaterstück zur Friedensbildung und Toleranzförderung

 


In der Schulturnhalle der Mittelschule Meitingen ist es mucksmäuschenstill. Die Buben und Mädchen der 5. und 6. Klassen verfolgen mit großem Interesse das Theaterstück „Friedenskreise“. Mir und Mar, zwei außerirdische Friedensforscher besuchen die Menschen, um sich ein Bild von den Fortschritten zum Frieden auf der Erde zu machen. Eine heikle Mission. So begegnen sie dem Mädchen Viola, das eine wirksame Methode gefunden hat, um im Frieden mit sich zu sein. Leider ist ihr Freund Phillip alles andere als im Frieden. Er hat viel Stress mit sich und mit anderen. Viola will ihm helfen. Gemeinsam mit den beiden Friedensforschern gelingt es ihr, Phillip zu stärken, so dass er ausgeglichener und selbstbewusster wird. Die Schauspieler Kathrin Müller und Giorgio Buraggi verkörpern leidenschaftlich die beiden Friedensforscher Mir und Mar. Die Regie dieses Theaterstückes liegt in den Händen von Stephan Eckl und Olaf Dröge, Fred Brunner zeichnet für Musik und Komposition verantwortlich. Begeistert teilen Mir und Mar in der Aufführung ihre Friedenskreis-Idee auch mit der Klassengemeinschaft, mit dem Gegenüber. „Friedenskreise“ ist ein heiteres Theaterstück, das berührt, zum Nachdenken anregt und zugleich Mut und Freude bereitet. Es verzichtet ganz bewusst auf den „moralischen Zeigefinger“, hat aber den Mut zu einer eindeutigen Haltung und zu klaren Botschaften, die den Frieden ermöglichen können. Eukitea will durch dieses Theaterprojekt der Schülerschaft vermitteln, dass junge Menschen Frieden können. Das Theaterprojekt erschafft eine gemeinsame Grundlage für Schüler und Lehrkräfte zur erfolgreichen Konfliktlösung in schulischen Alltags- und auch Ausnahmesituationen, eine spürbare friedlichere Atmosphäre im Klassenzimmer, Hoffnung und Mut für alle Beteiligten, dass ein Zusammenleben in Toleranz, gegenseitiger Akzeptanz und Frieden möglich ist. In den anschließenden Workshops, die von den Schauspielern und weiteren Mitgliedern von Eukitea (Diedorf) geleitet wurden, wurde die Friedensthematik des Theaterstückes vertieft und auf die Handlung und Inhalte des Stückes aufgebaut. Das theaterpädagogische Begleitprogramm unterstützte Lehrer, Eltern und Schüler. Eukitea wird vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, der DKB – Stiftung und dem Landespräventionsrat Brandenburg unterstützt. Die beiden Schulleiter der Mittelschule Meitingen Peter Reithmeir und Rosmarie Gumpp zeigten sich von der Idee des Stückes begeistert und verweisen stolz auf die intensive Arbeit in den Kleingruppen nach der Aufführung des Stückes „Friedenskreise“.

 

 

Leidenschaftlich verkörperten die Schauspieler Kathrin Müller und Giorgio Buraggi die Friedensforscher Mir und Mar. Am Ende des Stückes gab es kräftigen Applaus von den begeisterten Schülern und Lehrern der Mittelschule Meitingen.

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 08:30 Uhr
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 151