Start
Willkommen auf der Startseite
Unser Schulprofil

Informationen zu unserem Logo
Informationen zu den M-Klassen
Informationen zu den P-Klassen

Unsere P-Klassen werden vom Europäischen Sozialfonds gefördert

 
Bitte beachten!

+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES

Wichtige Termine

Elternbriefe

 

 

Montag, 10.09.2018: Lehrerkonferenz, 10:00 Uhr, Mensa

 

Dienstag, 11. 09. 2018: Unterrichtsschluss um 11:20 Uhr (Schulbusse fahren ab 12:15 Uhr).

 

Mittwoch, 12. 09. 2018: Unterrichtsschluss um 12:15 Uhr (Schulbusse fahren ab 13:00 Uhr).

 

Donnerstag, 13. 09. 2018 und Freitag, 14. 09. 2018: Unterrichtsschluss um 13:00 Uhr (Schulbusse fahren anschließend).

 

In der Woche vom 17. 09. 2018 bis 21. 09. 2018 findet noch kein Nachmittagsunterricht in den Ganztagesklassen statt. Unterrichtsende ist um 13:00 Uhr.

 

 

Die Schulleitung wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften  einen guten und erfolgreichen Start in das neue Schuljahr 2018/19.


 

Nutzungsordnung der EDV-Einrichtung und des Internets

 

Für Lehrkräfte

Nutzungsordnung der EDV-Einrichtung und des Internets für Lehrkräfte

Unsere Schule wird durch das Projekt 3maE der LEW unterstützt:

 

 

Klicken Sie auf das Logo, um umfangreichere Informationen zu erhalten.

Unter unten angefügtem Link finden Sie ein Porträt der Bildungsinitiative.

https://www.lew-3male.de/presse/downloads/portraet

 


 

 
Judith Harsch-Lechner verlässt die Mittelschule

Aufmerksam lauscht Judith Harsch-Lechner bei einem Spiel, das ihr zu Ehren beim Abschlussabend von Kolleginnen und Kollegen vorbereitet wurde.

 

Nach 16 Jahren an der Haupt- und späteren Mittelschule Meitingen wechselte Judith Harsch-Lechner an die Dr. Jaufmann-Mittelschule nach Bobingen. Seit dem 01. August 2018 begleitet die Lehrerin die Funktion einer Konrektorin. Die engagierte Lehrerin unterrichtete in Regelklassen, später auch im Mittlere-Reife-Zug. An der Planung und Organisation von Schulfesten wirkte sie maßgebend mit. Viele Jahre war sie zusammen mit ihrem Mann Ulrich Lechner für den Schüleraustausch Meitingen-Pouzauges federführend verantwortlich. Gerne sang sie auch in der schuleigenen Formation „Give me 5“, die das eine oder andere Lehrerfest musikalisch umrahmte oder auch bei Schulfeiern und Schulgottesdiensten glanzvolle Auftritte hatte. Konrektorin Rosmarie Gumpp würdigte die engagierte Lehrerin beim Lehrerfest am Schuljahresende, Rektor Peter Reithmeir erfreute sie mit einem bunten Blumenstrauß und einem gemeinsamen Präsent der Lehrerschaft. Wir wünschen Frau Harsch-Lechner Gottes reichsten Schutz und Segen zunächst zur Geburt ihres zweiten Kindes und dann viel Freude und pädagogisches Geschick an der neuen Arbeitsstätte.

Ein Lehrerinnen-Quartett, das sich stets gut versteht: Tanja Kremmer, Judith Harsch-Lechner, Luisa Steiner und Sandra Eberhardt-Remmele (v.l.n.r.)

„Give me 5“ sang für Judith Harsch-Lechner als „Give me 4“ beim Lehrerfest ein Abschiedslied: Elli Spanier, Andrea Halder, Klaus Edenhofer und Matthias Paesler (v.l.n.r.).


 
„Jana muss bleiben“

Schüler der Mittelschule Meitingen luden zum Musicalbesuch ein

Von Rosmarie Gumpp

Nach der Generalprobe stand eine von Lehrer Florian Schwering geleitete offene Aussprache an.


Meitingen: Eine Situation aus dem realen Leben schilderte das Musical „Jana muss bleiben“, das in der letzten Schulwoche an der Mittelschule Meitingen aufgeführt wurde. 85 Schülerinnen und Schüler hatten zusammen mit ihren Lehrkräften wochenlang geprobt, Texte auswendig gelernt, Gesangsübungen absolviert und Orchesterstücke einstudiert. Die Geschichte ist schnell erzählt: Jana ist bei ihren Klassenkameraden sehr beliebt. Eines Tages ist sie sehr traurig, weil sie zusammen mit ihrer Familie, die gut integriert ist, abgeschoben werden soll. Doch ihre Freunde und Mitschüler gehen an die Öffentlichkeit und setzen sich für Jana so lange ein, bis sie mit der Familie auch bleiben darf.

Wochenlang probten die Arbeitsgemeinschaft Chor mit Lehrerin Elli Spanier zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Schulband unter der Regie von Andrea Halder und dem Orchester von Simone Möckl. Tolle Leistungen erbrachten auch die vier Hauptdarsteller Schalina Schümmelfeder (Jana), Florian Appel als Ben, Lara-Michéle Oswald (Heike) und Rebecca Forestieri als Sophie.

Als Gesangssolisten erfreuten Julia-Hanna Pircsuk und der ehemalige Mittelschüler Max Weinmüller, der nach seinem erfolgreichen Abschluss  an der Wirtschaftsschule gerne aushalf. Mit viel Herzblut arbeitete Lehrer Florian Schwering  zusammen mit den jungen Akteuren an deren Sprechrollen, unterstützt von Lehrer Christian Augustin. Lehrer Florian Möckl war gleich mit seiner ganzen Klasse 8a am Musical beteiligt.

Einige Schüler sangen mit, andere waren als demonstrierende Statisten tätig, ihre Lehrkraft selbst unterstützte musikalisch sowohl das Orchester als auch die Schulband. Fachoberlehrerin Maria Christi war für die vielen Tätigkeiten (einschließlich der Requisiten) hinter der Bühne verantwortlich, ihre Kollegin Daniela Wiener gestaltete das Einladungsplakat. Die komplizierte Technik lag in den Händen von Fachoberlehrer Günter Hensel, der in den beiden Schülern Lukas Kirschenmann und Oskar Storr eine tüchtige Unterstützung hatte. Ohne erhobenen Zeigefinger beschäftigte sich das Musical mit Werten, die in der Schulsituation von heute wichtiger sind denn je: Zusammenhalt, Freundschaft, Engagement für Benachteiligte, politische Zivilcourage. Dass auch ein wenig Liebe mit dabei ist (Ben mag Jana sehr), versteht sich für ein Musical fast von selbst.  Die „Lehrerfreiheit“ im Pausensong mit seinen Rap-Strophen genießen alle, außer Jana, denn als nicht asylwürdig soll die Familie abgeschoben werden. Janas Freunde, besonders Ben, sind entsetzt. Sie schaffen es, die Öffentlichkeit auf ihre Seite zu bringen. Auch der Innenminister macht vage Versprechungen und verspricht schließlich bei einem Interview, sich für den Verbleib von Janas Familie einzusetzen. „Einer für alle – alle für Jana“ – nach dieser Devise wechselten sich getanzte Demonstrationen für Jana mit kurzen prägnanten Szenen ab. Simone Möckl zeichnete mit ihren Mädels aus der 6. Jahrgangsstufe für den Tanz in diesem Singspiel verantwortlich. Janas Geschichte hatte ein Happy End und für die jungen Akteure gab es viel und kräftigen Applaus. Die beiden Schulleiter Peter Reithmeir und Rosmarie Gumpp waren voll des Lobes für die tollen Leistungen aller Beteiligten und die engagierte Lehrerschaft. Die Musical-Crew, die sich aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 8 zusammensetzte, zeigte „Jana muss bleiben“ nicht nur allen Lehrkräften und Schülern der Mittelschule Meitingen. Die Grundschulen aus der Umgebung waren ebenso wie die stolze Elternschaft zu einer Aufführung eingeladen.


 
Ehrung der Klassenbesten

 

Von Rosmarie Gumpp

Eine tolle Überraschung gab es für die Besten der Jahrgangsstufen an der Mittelschule in Meitingen. Rektor Peter Reithmeir und seine Stellvertreterin Rosmarie Gumpp gratulierten den jeweils zwei besten Schülern aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9dM. Als kleine Anerkennung gab es für den ersten Platz einen Gutschein, einen Notizblock und einen Bleistift, der Zweitbeste jeder Klasse erhielt einen Notizblock und einen Bleistift. Das Bild zeigt die Schülerschaft am Schulteich mit den beiden Schulleitern (Bild: Florian Schwering).


 
Sozialpädagogin verlässt die Mittelschule Meitingen

 

Lisa Riedermayr arbeitete zwei Jahre an der Mittelschule Meitingen. Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit bestand in der Unterstützung, Begleitung und der Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung  der Praxisschülerinnen und Praxisschüler. Die Diplomsozialpädagogin wird ab dem neuen Schuljahr ganz an der Anna-Pröll-Mittelschule in Gersthofen tätig sein. Rektor Peter Reithmeir bedankte sich bei Lisa Riedermayr mit einem Blumenstrauß und wünschte ihr namens des Kollegiums alles Gute in ihrem neuen Wirkungskreis.


 
Erfolgreich beim ADAC-Sicherheitstraining

Die Sieger des diesjährigen ADAC-Fahrradturniers an der Mittelschule Meitingenfreuen sich mit Kaspar Schuster vom ADAC und Lehrerin Simone Möckl.

Mit Begeisterung absolvierten die Mädchen und Jungen der 5. Klassen der Mittelschule Meitingen das Fahrradturnier des ADAC unter der Leitung von Kaspar Schuster. Lehrerin Simone Möckl verantwortete – wie alljährlich – die Organisation. „Mit Sicherheit ans Ziel“ – so lautete das Motto, bei dem die Schüler lernten, sich sicher und fehlerfrei im Straßenverkehr zu verhalten. Auf einem mit verschiedenen Stationen aufgebauten Fahrradparcours stellten die Teilnehmer ihre Verkehrssicherheit unter Beweis. Die „Jüngsten“ der Mittelschule Meitingen nahmen hochmotiviert und ehrgeizig diese Herausforderung an. Schulleiter Peter Reithmeir konnte am Ende eines erfolgreichen Vormittages zusammen mit Kaspar Schuster vom ADAC und der Lehrkraft Simone Möckl folgende Jungen und Mädchen auszeichnen: Vanessa Bedrich, Lia Hein, Vanessa Huber, Felix Mayer und Eduart Morina. Die Geehrten nahmen stolz ihre Plaketten und ihre Urkunden entgegen (Fotos: Peter Reithmeir).

 


Auf dem Foto sind die erfolgreichen Teilnehmer des ADAC-Fahrradturniers mit Kaspar Schuster vom ADAC und Lehrerin Simone Möckl zu sehen. Die Schüler aus der Klasse 6c von Simone Möckl übernahmen Auf- und Abbauarbeiten.

 


 
Bis in die späte Nacht hinein getanzt

Von Rosmarie Gumpp

 


 

Die Temperaturen brachten sie ins Schwitzen, aber das tat der Freude keinen Abbruch. Die Schülerinnen und Schüler der Entlassklassen der Mittelschule Meitingen absolvierten ihren Abschlussball in der Meitinger Gemeindehalle. Tolle Garderoben hatten aus den jungen Menschen stattliche junge Erwachsene „gemacht“. Stolze Eltern, strahlende Lehrer und ein zufriedener Rudolf Trautz von der gleichnamigen Tanzschule Trautz, der immer wieder professionelle Anleitungen zum Besten gab. Diverse Tanzeinlagen der Tanzschule ernteten viel Applaus. Da wurde das Tanzbein mit dem Partner, der Partnerin geschwungen, aber auch die Eltern und Lehrkräfte wurden immer wieder zum Tanze aufgefordert. Ein Riesenspaß, der allen Beteiligten sicher noch lange in der Erinnerung bleiben wird.

(Bilder: Peter Reithmeir)